Plug and Charge

  • Ich habe mal gelesen, dass die MEB Plattform für Plug&Charge geeignet sein soll. Meine Frage daher an die, die bereits einen Enyaq besitzen: Geht Plug & Charge beim Enyaq schon?

    Auf einigen Youtube Videos sieht man neben den immer schon bekannten Teslas, dass auch der Ford Mustang Mach E Plug & Charge zumindest bei Ionity und angeblich auch bei Fastnet kann.

  • Nein, geht noch nicht.

  • Vielleicht wenn Elon seine Supercharger für alle frei gibt.

    DAs würde den Druck auf alle anderen erhöhen und Ihm zunächst in die Karten spielen.

    Diverse Listen im Datenpool: Mängel-Log | BAFA Zuteilung | Checkliste Übernahme | Bestellübersicht |

    iV 80 | 125 kW | ohne WP | 19" Proteus | Arctic Silver | ecoSuite | Convenience & Infotainment & Klimatisierung & Licht und Sicht: Basic | Transport | AHK | 04.11.2020 | 20.05.2021

    PV 1: 5,94 kWp seit 2004 | PV 2: 15,19 kWp (70% Regel) seit 2012 für PV Überschuß | ZAPPI 22kW Wallbox mit Hub und Harvi | Heizung: Ochsner GMLW 14 plus | Land: D | über mich: klick

  • Noch geht Plug&Charge nicht. Fun Fact (obwohl gar nicht so funny): VW hat in den USA ja ein eigenes Ladenetz (Electrify America), an dem z.B. ein Mustang Mach E per Plug&Charge laden kann. Ein ID.4 kann das nicht, siehe The Volkswagen ID.4 Isn't Ready For Road Trip Primetime | CleanTechnica

    VG, garnix

    _____________________________________________________________________________________

    Ihr seid alt genug, ihr könnt machen was ich will...

    _____________________________________________________________________________________

    Enyaq iV 80 (bestellt 10/20, geliefert 06/21, übernommen: 07/21)

  • Du steckst den Stecker der Ladesäule ins Auto ein und das Auto beginnt zu laden.


    Keine RFID Karte vorhalten, mit keiner APP einen QR Code einlesen, einfach anschließen (plug) und laden (charge).


    Die Tesla Ladestationen klären nach einstecken des Steckers ab um welches Fahrzeug es sich handelt und stellen dem Besitzer dann die Rechnung über den Ladevorgang.


    Einfach intelligent

    Diverse Listen im Datenpool: Mängel-Log | BAFA Zuteilung | Checkliste Übernahme | Bestellübersicht |

    iV 80 | 125 kW | ohne WP | 19" Proteus | Arctic Silver | ecoSuite | Convenience & Infotainment & Klimatisierung & Licht und Sicht: Basic | Transport | AHK | 04.11.2020 | 20.05.2021

    PV 1: 5,94 kWp seit 2004 | PV 2: 15,19 kWp (70% Regel) seit 2012 für PV Überschuß | ZAPPI 22kW Wallbox mit Hub und Harvi | Heizung: Ochsner GMLW 14 plus | Land: D | über mich: klick

  • In Flensburg gibt (gab?) es einen Lidl-Schnelllader, da funktionierte Plug&Charge auch (ist/war kostenfreies Laden). :)

  • Das „einfach“ bezieht sich dabei auf die Anwendung. Also Ladekabel einstecken, das wars. Es muss nur vorher das Fahrzeug einmalig mit einem Ladetarif verknüpft werden.


    Warum gibt es das nicht schon längst? Na ja, technisch ist das recht aufwändig. Über das Ladekabel wird über IPv6 eine TLS verschlüsselte Verbindung ähnlich wie bei Powerline Adaptern aufgebaut. Das ist zumindest für kleinere Microcontroller eine große Aufgabe. Dazu kommen eine datenschutzkonforme Auslegung und ein paar Sicherheitsaspekte.


    Tesla nutzt Plug & Charge meines Wissens aktuell noch nicht. Ihre Lösung ist schlichter und vermutlich einfacher zu implementieren aber macht das gleiche.

    11.09.2020: iV80 Velvet-Rot, Suite, Regulus, AHK, Fahrass. Pl., Fam. B., Klima Pl., Parken Pl., 125 kW, Transport, Pano., Netztrennw., Wendematte, Airbags hinten, Anschlussgar. 3J. 28.01.2021.: Wärmepumpe, +Conv. B., +Infotain. B.. 25.06.2021: 🚗🙃.

  • Ich sehe "Plug & Charge" noch nicht einmal ausschließlich positiv.
    Ich muss mich dabei einmal für einen Ladeanbieter entscheiden und bin dann fest gebunden.

    Ohne P&C habe ich hingegen die Möglichkeit die jeweils günstigste Ladekarte zu wählen.


    Und jetzt mal ehrlich: Ist eine Ersparnis von vielleicht 20 Sekunden den ganzen Aufwand wert? Jede Ladesäule wird noch teurer als sie ohnehin schon ist. Die Umstellung der unzähligen bereits vorhanden Säulen kostet Millionen.
    Die zahlt übrigens der, der letztendlich dort lädt.
    Jeder, der jetzt schon in die Technik investiert (sei es fahrzeugseitig oder säulenseitig) ist wahrscheinlich der Gekniffene, da noch kein einheitlicher Standard definiert wurde.

  • Ist eine Ersparnis von vielleicht 20 Sekunden den ganzen Aufwand wert?

    Auf unserer Anreise nach Südfrankreich habe ich an zwei IONITY Standorten insgesamt 45 Minuten damit verbracht, den Ladevorgang zu starten. Und ich bin definitiv kein Anfänger. Ob es nun per Plug&Charge oder wie hier beschrieben „Ladesäulenbedienung gelöst wird: Es MUSS besser werden.


    Den Einwand des bei Plug&Charge fest gebundenen Ladetarifs sehen viele. Aber das ist kurzsichtig aus der jetzigen Perspektive des Ladekarten-Dschungels gedacht.

    Zuhause kann ich meinen Stromtarif ja auch wechseln ohne neuen Hausanschluss und neuen Zähler. Für mich macht der Energieversorger das Rennen, der mir zuhause UND unterwegs das beste Gesamtangebot machen kann. Und natürlich wird das ein Geben und Nehmen sein. Zuhause PV und Speicher, im Netz Überschuss und kurzfristiger Bedarf.

    Klar, das dauert alles noch. Aber das ist kein Grund damit nicht zu starten.

    11.09.2020: iV80 Velvet-Rot, Suite, Regulus, AHK, Fahrass. Pl., Fam. B., Klima Pl., Parken Pl., 125 kW, Transport, Pano., Netztrennw., Wendematte, Airbags hinten, Anschlussgar. 3J. 28.01.2021.: Wärmepumpe, +Conv. B., +Infotain. B.. 25.06.2021: 🚗🙃.

  • Auf unserer Anreise nach Südfrankreich habe ich an zwei IONITY Standorten insgesamt 45 Minuten damit verbracht, den Ladevorgang zu starten. Und ich bin definitiv kein Anfänger. Ob es nun per Plug&Charge oder wie hier beschrieben „Ladesäulenbedienung gelöst wird: Es MUSS besser werden.

    Ja, das muss definitiv besser werden. Allerdings hatten deine Probleme ja nichts mit einer Ladekarte oder P&C zu tun, sondern schlichtweg mit der jeweiligen Säule.

  • Also P&C sehe ich erst dann als sinnvoll an, wenn die ganze Aktivierung der Säule stabil läuft. Momentan kann man ja eine Säule, die nicht gleich will, eben noch mit anderen Karten oder Apps oder QR zum Laufen kriegen. Wenn eine zickige P&C-Säule aber gar keine andere Möglichkeit mehr offen lässt als den Support anzurufen... weiß nicht, ob mir das immer so gefallen würde.

    Notfalls müsste eine defekte Säule per Verordnung den Strom kostenlos abgeben müssen. Dann wären die Betreiber auch gewillt, sicherzustellen, dass diese funktionieren. Ähnlich wie bei defekten Parkscheinautomaten...

    iV80 | Quartz-Grau | 21"☀️ 19"❄ | Suite | Pano, WP, AHK, HUD | 05.10.20 - 26.05.21 | Match UP 10DSP, Helix K8W |

    PV: 5,04 kWp seit 2018 | iV Charger Connect | Golf 7 GTE

  • Notfalls müsste eine defekte Säule per Verordnung den Strom kostenlos abgeben müssen. Dann wären die Betreiber auch gewillt, sicherzustellen, dass diese funktionieren. Ähnlich wie bei defekten Parkscheinautomaten...

    Das sehe ich genauso. Trotzdem glaube ich P&C wäre ein weiterer Schritt, mehr Leute von BEV zu überzeugen. Ich bin mir sicher, die komplizierten Ladevorgänge sind ein Hemmer. Fände ich wichtiger als je nach Karte 1 oder 2 Cent zu sparen. Die meisten laden den Großteil eh daheim und unterwegs muss es einfach und schnell gehen.

    Seit dem 22.09.2021: Enyaq iV 80 Sportline in weiss mit einigen Extras und super zufrieden 🇨🇭

  • Mir würde es völlig reichen, wenn man anstatt mit Ladekarte einfach mit Giro- und Kreditkarte zahlen könnte.
    Wenn die Freischaltung zuverlässig funktioniert, ist das mit den Karten kein Problem und dennoch einfach als der Tankvorgang mit einem Verbrenner.

  • Mir würde es völlig reichen, wenn man anstatt mit Ladekarte einfach mit Giro- und Kreditkarte zahlen könnte.
    Wenn die Freischaltung zuverlässig funktioniert, ist das mit den Karten kein Problem und dennoch einfach als der Tankvorgang mit einem Verbrenner.

    Das kommt ja verpflichtend für alle ab 1.7.2023 neu in Betrieb genommene Ladesäulen. Ist für die Fläche also noch einige Jahre hin.

    Hier wird politisch für die nächstens Jahre nichts anderes als ein Flickenteppich manifestiert und Chancen vertan.

    Irgendwann ist die Menüführung der Ladesäulen dann so kompliziert wie beim Fahrkartenautomat…


    Achso: Nochmal der Hinweis, dass ich sowieso einen Vertrag für die Stromabnahme benötige. Vielleicht kann sich der ein oder andere mal von der „Tank-Historie“ gedanklich lösen ;). Die Kartenzahlung an den Ladesäulen ist langfristig kontraproduktiv.

    Die Ladesäulen benötigen nichtmal ein Display. Alles unnötiger Overhead.

    Die meisten Leser werden mich allerdings nicht verstehen :(. Vielleicht in 10 oder 20 Jahren.

    11.09.2020: iV80 Velvet-Rot, Suite, Regulus, AHK, Fahrass. Pl., Fam. B., Klima Pl., Parken Pl., 125 kW, Transport, Pano., Netztrennw., Wendematte, Airbags hinten, Anschlussgar. 3J. 28.01.2021.: Wärmepumpe, +Conv. B., +Infotain. B.. 25.06.2021: 🚗🙃.

    Einmal editiert, zuletzt von ichderarnd ()

Liebe/r Besucher/in des Enyaq-Forum. Wir würden uns freuen, wenn du etwas zum obigen Thema beitragen möchtest.

Hier klicken, um ein kostenloses Benutzerkonto im Enyaq Forum anlegen

Bereits 2639 Mitglieder sind dabei und tauschen erste Informationen rund um das neue Elektro SUV Enyaq von Skoda aus! Viel Spaß :)