Hilfreiche Apps

  • Hallo Zusammen!

    Ich wollte mich mal erkundigen was für Apps Ihr im Zusammenhang mit der E-Mobilität und auch des Enyaqs verwendet oder verwenden werdet.


    Bisher habe ich folgende Apps mal heruntergeladen:


    - Maingau (zum Laden)

    - in Charge (zum Laden)

    - mobility+ (zum Laden)


    - My Skoda (speziell für den Enyaq)


    - Next Plug (zum Ladestationen finden)



    Gibt es weitere Apps die hilfreich sind und die Ihr empfehlen könnt?

    Skoda Enyaq iV80: Moon-Weiß; Loft; Wärmepumpe; 125 kW laden; 20 Zoll Vega Silber; Convenience BASIC; Infotainment BASIC; Klimatisierung BASIC; Licht&Sicht BASIC; Gepäcknetztrennwand

    Firmenwagenleasing; bestellt 29.10.2020; voraussichtliche Übergabe KW14/15; Übergabe 11.05.2021

  • Airelectric habe ich noch installiert.

    Skoda Enyaq IV80


    Arctic-Silber Metallic; Loft; Wärmepumpe; 125 kW laden; Convenience BASIC; Infotainment BASIC; Klimatisierung BASIC; Licht&Sicht BASIC; Transport; Fahrassistenz PLUS; Anhängevorrichtung
    Bestellt 11.04.2021 / Liefertermin (unv.) 01.2022/Produktionswoche verschoben auf 39 45 48 52.

  • Liebe Gemeinde könnt ihr einem alten Mann (analog .0) erklären warum man alle diese Apps braucht, ich dachte man lädt mit einer Karte?


    My Skoda kenne ich, nettes Programm.

    WARTETE 27 Wochen und 4 Tage auf meinen 80er Sportline, Rot, mit etwas Zubehör

  • Liebe Gemeinde könnt ihr einem alten Mann (analog .0) erklären warum man alle diese Apps braucht, ich dachte man lädt mit einer Karte?

    Erst wenn man diesen ganzen "Mist" nicht mehr braucht und man einfach mit EC oder Kreditkarte "überall" laden und zahlen kann (zu vernünftigen Preisen) oder besser noch Plug&Charge werden E-Autos zu normalen Autos.


    Deshalb habe ich mir für meine Garage eine ganz dumme Wallbox bestellt; einfach einstecken und los gehts.

    Die hat weder Schalter noch eine App. (gut, ich hab auch keine PV)

  • Liebe Gemeinde könnt ihr einem alten Mann (analog .0) erklären warum man alle diese Apps braucht, ich dachte man lädt mit einer Karte?


    My Skoda kenne ich, nettes Programm.

    Ich erhoffe mir auch Erleichterung bei Themen wie:


    - Routenplanung mit Ladestops

    - Ladepunkte finden

    - Preisvergleich der Anbieter an ein und der selben Säule

    Skoda Enyaq iV80: Moon-Weiß; Loft; Wärmepumpe; 125 kW laden; 20 Zoll Vega Silber; Convenience BASIC; Infotainment BASIC; Klimatisierung BASIC; Licht&Sicht BASIC; Gepäcknetztrennwand

    Firmenwagenleasing; bestellt 29.10.2020; voraussichtliche Übergabe KW14/15; Übergabe 11.05.2021

  • Ich erhoffe mir auch Erleichterung bei Themen wie:


    - Routenplanung mit Ladestops

    - Ladepunkte finden

    - Preisvergleich der Anbieter an ein und der selben Säule

    Ich habe noch die leise Hoffnung, dass zumindest die ersten beiden Punkte das Navi des Enyaq alleine hinkriegt...

    Bestellt (22.02.2021): Enyaq 80, geliefert: 18.06.2021. Wird auch im Außendienst genutzt.

    7 kWp-PV auf dem Dach, 9,6 kWh-Speicher im Keller. Heizung und Warmwasser mit L/W-Wärmepumpe THZ 403 SOL im KFW55-Haus.

    Installiert: EVBox Elvi Wallbox 11 kW - WLAN / SIM / MID

  • Ich habe noch die leise Hoffnung, dass zumindest die ersten beiden Punkte das Navi des Enyaq alleine hinkriegt...

    Prinzipiell ja.


    Die Frage wird sein ob man es so gut filtern kann wie in manchen Apps, um z.B. bestimmte Anbieter auszublenden oder zu bevorzugen.

    Und ob ich am Ende für 30 oder 60 € volllade macht für mich einen großen Unterschied.


    Schlicht eine Ladesäule finden wir weniger das Problem sein. Jedoch die für mich und meine Ladekarten ideale wird schon schwieriger.

    Skoda Enyaq iV80: Moon-Weiß; Loft; Wärmepumpe; 125 kW laden; 20 Zoll Vega Silber; Convenience BASIC; Infotainment BASIC; Klimatisierung BASIC; Licht&Sicht BASIC; Gepäcknetztrennwand

    Firmenwagenleasing; bestellt 29.10.2020; voraussichtliche Übergabe KW14/15; Übergabe 11.05.2021

  • An Anno 53: nextmove bei youtube nennt es zu Recht Tarifdschungel. In meinem Umkreis würde eine Karte bzw. App reichen. Fahre ich weiter weg oder außerhalb Deutschlands muss ich mich informieren und zwar nicht nur um zu sparen, sondern um überhaupt laden zu können.

    Es fängt alles immer wieder von vorne an: erst musste man Telefonnummern vorwählen, dann Handytarife wechseln, dann Datentarife beobachten, dann SIM-Karten im Ausland kaufen. Ich bin mir bewusst, dass ich ab und zu einen Deppenzuschlag zahle. Das Ganze hält aber auch fit im Kopf. Sobald Ware oder Dienstleistung bei BILD und ALDI gelandet sind, hat sich der Markt beruhigt.

  • Erst wenn man diesen ganzen "Mist" nicht mehr braucht und man einfach mit EC oder Kreditkarte "überall" laden und zahlen kann (zu vernünftigen Preisen) oder besser noch Plug&Charge werden E-Autos zu normalen Autos.


    Deshalb habe ich mir für meine Garage eine ganz dumme Wallbox bestellt; einfach einstecken und los gehts.

    Die hat weder Schalter noch eine App. (gut, ich hab auch keine PV)

    Oskar hat es sehr zutreffend beschrieben: Das allergrößte Hindernis für eine weitergehende Akzeptanz des Elektroautos ist dieses noch herrschende Chaos rund um das Laden außerhalb der eigenen Wallbox. Da muß jetzt langsam der Gesetzgeber eingreifen, zumal es ja schon eindeutige Regeln gibt, was z.B. Preisauszeichnungspflichten etc. gibt. Komisch, daß Herr Jürgen Resch mit seinem Abmahnverein Deutsche Umwelthilfe da noch nicht tätig geworden ist. Aber er attackiert ja auch eine andere Seite.


    Egal, an jeder Tankstelle gibt es weithin lesbare Anzeigen, auf denen der Literpreis auch im Dunklen deutlich angeschrieben ist, ferner Barzahlung und EC-Karte an der Kasse oder an der Säule selbst. Das dürfte ja auch an einer E-Zapfsäule mit dem kWh-Preis kein Hexenwerk sein. Meinetwegen soll der dann auch in Grenzen schwanken dürfen, der Wettbewerb unter den Anbietern wird dann schon entscheiden, ob jemand an der Autobahn lädt oder 5 km daneben. Und außerdem müssen sich die Ladesäulenbetreiber mal angewöhnen, so etwas wie einen Mindestkomfort um die Ladesäule herum anzubieten, also nächtliche Beleuchtung, ein Dach drüber und einen Mülleimer daneben, vielleicht sogar einen Getränke- und Snackautomaten. Derzeit würde ich meiner Frau z.B. nicht zumuten wollen, nachts allein irgendwo in der Pampa oder gruseligsten leeren Industriegebieten stehen zu müssen, um zu laden. Da bin ich sicher nicht allein mit meiner Einschätzung.


    Die meisten hier im Forum sind ja in der glücklichen Lage, eine eigene Wallbox zu besitzen oder mit dem Luxusproblem gesegnet, wie ich gleich an jedem Ende meiner Pendelstrecke eine solche zu haben. Aber die große Mehrheit der Autobesitzer, die im Wohnblock zur Miete wohnen, hat das eben nicht, und für die ist ein BEV nach wie vor ein "no go", wenn sich an der oben beschriebenen Situation nicht bald durchgreifend was verändert. Großstädte wie Berlin tönen zwar (Verkehrssenatorin Frau Günther) laut, sie wollen bis 2030 die Stadt immissionsfrei haben, tun aber de facto nichts, um da auch hin zu kommen. Das wäre vor allem auch der dringende Ausbau der Leitungs-Infrastruktur, denn die benötigten Strommengen kommen eben nicht aus der Straßenlaterne, wie manche glauben.


    By the way: den anderswo im Forum beschriebenen Ansatz mit den Kaufhaus- und Lebensmitteleinzelhandel-Parkplätzen finde ich gar nicht so schlecht. Warum diese nicht mit genügend Ladesäulen (also nicht nur zwei) ausstatten und nach Geschäftsschluß für umliegende Anwohner zum Über-Nacht Laden freigeben? Natürlich mit Bezahlung und nicht gratis. So macht man sogar noch Umsatz, wenn der Laden zu ist.

  • Liebe Gemeinde könnt ihr einem alten Mann (analog .0) erklären warum man alle diese Apps braucht, ich dachte man lädt mit einer Karte?


    My Skoda kenne ich, nettes Programm.

    Eigentlich benötigt man nicht alle diese Karten. Zumeist ist über Maingau ein guter Tarif zu bekommen. Wenn dann noch das Skoda Angebot im ersten Jahr besteht, ist man bei zwei Karten. Dazu noch eine App zum sicheren auffinden von möglicherweise kostenlosen Lademöglichkeiten und das war es.

    Auf meinem Telefon sind vor allem so viele Apps (und im Auto RFID Chips/ Bezahlkarten) weil wir vor über zwei Jahre unser erstes E-Mobil erstanden haben. Damals war es noch unübersichtlicher und wir mussten uns zunächst orientieren ohne liegen zu bleiben. Wie ich schon einmal schrieb. Von HH nach Hannover ging es mit dem e-Golf nur über Celle. Heute fahre ich einfach die A7 und suche mir einen beliebigen Rastplatz zum Laden.

    Also, bitte nicht verunsichern lassen. 😉

    Enyaq iV 80, WP, 125kW, 19'' Regulus, 05/21 Deutschland: 4kWp, e-Golf 300 12/19, go-e 11kW & 22kW

  • Eigentlich benötigt man nicht alle diese Karten. Zumeist ist über Maingau ein guter Tarif zu bekommen. Wenn dann noch das Skoda Angebot im ersten Jahr besteht, ist man bei zwei Karten. Dazu noch eine App zum sicheren auffinden von möglicherweise kostenlosen Lademöglichkeiten und das war es.

    Auf meinem Telefon sind vor allem so viele Apps (und im Auto RFID Chips/ Bezahlkarten) weil wir vor über zwei Jahre unser erstes E-Mobil erstanden haben. Damals war es noch unübersichtlicher und wir mussten uns zunächst orientieren ohne liegen zu bleiben. Wie ich schon einmal schrieb. Von HH nach Hannover ging es mit dem e-Golf nur über Celle. Heute fahre ich einfach die A7 und suche mir einen beliebigen Rastplatz zum Laden.

    Also, bitte nicht verunsichern lassen. 😉

    Wobei doch gerade Maingau den Unmut vor kurzem auf sich zog indem sie plötzlich die Preise angezogen haben.

    Skoda Enyaq iV80: Moon-Weiß; Loft; Wärmepumpe; 125 kW laden; 20 Zoll Vega Silber; Convenience BASIC; Infotainment BASIC; Klimatisierung BASIC; Licht&Sicht BASIC; Gepäcknetztrennwand

    Firmenwagenleasing; bestellt 29.10.2020; voraussichtliche Übergabe KW14/15; Übergabe 11.05.2021

Liebe/r Besucher/in des Enyaq-Forum. Wir würden uns freuen, wenn du etwas zum obigen Thema beitragen möchtest.

Hier klicken, um ein kostenloses Benutzerkonto im Enyaq Forum anlegen

Bereits 3319 Mitglieder sind dabei und tauschen erste Informationen rund um das neue Elektro SUV Enyaq von Skoda aus! Viel Spaß :)