Enyaq - aktuelle Ausstattungspolitik nicht mehr mein Fall

  • Hallo zusammen,


    ich habe mir mal meinen Wunsch-Enyaq mit dem aktuellen Konfigurator konfiguriert, so wie ich ihn gerne hätte. - was absolut nicht zufriedenstellend war-

    Die derzeitige Ausstattungspolitik stimmt mit meiner Wunschliste überhaupt nicht mehr überein, somit wäre für mich und meine Preisvorstellung der Enyaq raus. An Rabatte ist ja gerade sowieso nicht zu denken.


    Das gleiche Problem hatte ich schonmal mit dem Konfigurator, bzw. mit Skodas Ausstattungspolitik, nämlich als der aktuelle Octavia neu rauskam. Wirklich ständig wurde von Skoda die Ausstattungen solange verändert und verschlimmbessert, bis ich gar nicht mehr zufrieden war. Irgendwas war nie mit meinen Wünschen kompatibel.


    Müsste ich heute bestellen, wäre der Enyaq - eigentlich ein super Auto - nicht mehr in meiner Auswahl. Das passt mir alles nicht, sowohl vom Preis oder der Politik.


    Daher bin ich froh, dass meiner noch so gebaut wird wie er bestellt wurde.

    Ich hoffe aber sehr, dass Skoda nicht tatsächlich die Altbesteller mit endlosen Wartezeiten zermürben will, damit diese abspringen und das Auto dann teurer gebaut werden kann. Einen Plan B habe ich daher bereits.

  • Man kann es auch wie Tesla machen, nimm das Auto wie wir es wollen oder lass es. Die Asiaten machen das seit Jahrzehnten so, zwei, drei Pakete und das wars.

    30.12. ULT 12.22. 80x Sportline

    Panasonic Wp 5kW, 4,9kWp mit 20x245W, LG 10Resu Speicher, Passivhaus

  • Der Vorreiter war doch Henry Ford...


    Ihr könnt den Ford in jeder Farbe bestellen, die ihr wollt.

    Hauptsache es ist schwarz....

  • Man kann es auch wie Tesla machen, nimm das Auto wie wir es wollen oder lass es. Die Asiaten machen das seit Jahrzehnten so, zwei, drei Pakete und das wars.

    Ich finde das eigentlich gut.

    Zumal man bei diesen Autos gleich einen ehrliche Preis sieht.

    Wenn man sich einen VW, Audi, Mercedes, BMW konfiguriert, ist er am Ende nicht selten fast doppelt so teuer.

    Bei Tesla und "den Asiaten" git's halt nur zwei Varianten und gut ist.


    Wenn man bedenkt, wie viel Logistik damit eingespart werden kann, kann man das Auto auch kostengünstiger produzieren.

    ENYAQ iV80 First Edition|Race-Blau

    Bestellt 07.07.21|Lieferung: 20.07.2021:love:

  • Ich bevorzuge die alten Konfigurationen, bei denen man die meisten Geräte individuell auswählen konnte. Audi geht mit sehr verwirrenden Preislisten zu weit in die andere Richtung.


    Ich habe es immer genossen, dass ich wählen konnte. Sei es bei den Einstellungen auf meinem Telefon oder bei der Ausstattung meines Autos.


    Für mich ist das bedauerlich, und ich hoffe, dass Skoda in Zukunft zu den alten Wegen zurückkehren kann. Andere sind wahrscheinlich froh, dass sie weniger Auswahl haben.

    80X Race-Blau Metallic, geliefert am 22. August.

    Ich komme aus Norwegen und spreche kein Deutsch. Ich benutze DeepL, wenn ich dieses Forum benutze.

  • sehe das auch zwiegespalten ... lege Wert auf 360° AreaView und eine el. Heckklappe.

    Dank der Pakete müsste ich heute irgendwas um 8000,- EUR mehr für meinen Enyaq bezahlen.

    Klar ist dann auch wesentlich mehr drin, aber auch viele Dinge, auf die ich keinen Wert lege und die mir den Aufpreis nicht wert wären


    Sollte "mein Nächster" kein Elroq werden, steht der Cupra Born noch als Alternative im Raum ... aber Stand heute wohl leider kein Enyaq mehr ... aber mein Leasing läuft noch drei Jahre ... also mal schauen wie die Situation im Sommer '23 aussieht ... dank der Lieferzeiten muss man ja rechtzeitig Ausschau halten.

    iV80 | MJ22 | ME2-795 > ME3-333 | ABT-108 | DB-22.12 |

  • Ohne die mittlerweile eingestellte Einzelkonfiguration wäre mir meine Wunschkonfiguration des Enyaq zu teuer. Bzw. ich würde ihn vermutlich nicht nehmen, weil ich das schlechte Gefühl hätte, zu viele Dinge bezahlen zu müssen, die ich nicht haben will oder die ich ganz bewusst nicht in meinem Auto haben möchte.


    Beispielsweise möchte ich unbedingt 360° Kameras haben. Da diese aber nur im teuersten Maxx Paket zu bekommen sind und ich gleichzeitig auf gar keinen Fall das DCC haben möchte, müsste der Enyaq konsequenterweise raus sein.


    Tatsächlich habe ich den Enyaq im Mai 21 schonmal konfiguriert. Weil es die Parkhilfen aber noch nicht gab, hab ich gewartet. Im September 21 saß ich sogar schon beim Händler, aber auch da fehlte zu meinem Glück noch der automatische Einparkassistent. Erst als ich im Januar 22 gelesen habe, dass er jetzt verfügbar sein soll, hab ich bestellt. Dass er dann doch nicht verfügbar wurde, war natürlich Mist.


    Aktuell käme das Advanced Paket meinern Vorstelungen am nächsten. Aber ich würde wahrscheinlich sehr mit mir ringen müssen, um trotz fehlenden PLA zu bestellen.


    Allerdings muss ich auch sagen, dass mir auch bei den meisten anderen Herstellern diese Paketpolitik zu teuer wäre. Die Ausstattung, auf die es mir ankommt, ist häufig nur in den teuersten Paketen enthalten. Und für das aufgerufene Geld ist mir der Kompromiss bei nahezu allen Herstellern zu gross, als dass ich da bestellen würde.


    Mit anderen Worten: hätte ich den Enyaq nicht mit Einzeloptionen bestellen können, hätte ich jetzt kein E-Auto bestellt; weder bei Skoda noch bei sonst jemandem.

    Bestellung: 25.01.2022 - Geändert: 31.01.2022 - Lieferung: (Prognose) 02.2023

    Enyaq iV80 - Arctic-Silber - Suite

    Plus: Convenience / Fahrerassistenz / Infotainment / Klima / Parken - Basic: Licht & Sicht / Sitzkomfort / Family

    mit 19" Proteus / Transport


    Jetzt wieder da, mit neuer Rezeptur: Prognose-Tool und Statistiken:!:

  • Allerdings muss ich auch sagen, dass mir auch bei den meisten anderen Herstellern diese Paketpolitik zu teuer wäre.

    so sehe ich das auch, meine(!) Lösung ist dann "downsizing" ... kleineres Auto mit kleinerem Akku ... dann bleibt man zumindest im Budget ... auch wenn man trotzdem "zuviel" Ausstattung hat.


    PS: mein "upsizing" zum Enyaq war dem Umstand geschuldet, dass er als erstes die meisten meiner Anforderungen erfüllte und durch die Förderung das Budget nicht gerissen wurde ... sonst würde ich heute noch Karoq fahren.


    PPS: bevor jemand aufschreit wegen der Förderung: es geht um das "leisten wollen" und nicht um "leisten können"

    iV80 | MJ22 | ME2-795 > ME3-333 | ABT-108 | DB-22.12 |

  • Ich habe ja mit dem Founders Edition so ziemlich volle Hütte.

    Bestellt hätte ich das Auto so nicht.

    Auf ein Panoramadach kann ich verzichten, ebenso auf das DCC. Dafür ist mir der Unterschied der Modi zu gering. Beim Passat ist die Spreizung der Modi besser.

    Ebenso das „Schlafohren“-Paket hinten und die Rollos an den Seitenfenstern. Und sonst noch ein paar Kleinigkeiten.

    Wie z.B. die 21 Zoll-Räder. So wenig Gummi passt für mich optisch nicht an einen Hochsitz.

    Da er aber so dastand, und die Alternative 18 Monate warten wären, habe ich zugeschlagen.


    Bestellen nach dem Motto: „Nimm, wovon wir denken, was gut für Dich ist.“ würde ich nie.

    Hoffentlich kommen die bei abgebautem Bestellstau und besserer Teileverfügbarkeit wieder zur Besinnung.

    Dann kommt es noch darauf an, ob das dann verfügbare Facelift nicht Anleihen am Panzer-Design vom Vision 7s nimmt…

    Founders Edition 80x Arctic Silver I ZOE Intens 52 kWh rot I 2x go-e 22kW Wallbox

  • Darüber mache ich mir überhaupt gar keine Gedanken. Wir haben den Enyaq damals so konfiguriert, wie wir ihn haben wollten - so bestellt und so bekommen. Über Ausstattungsvarianten mache ich mir erst Gedanken, wenn wir uns ein neues Auto holen. 😎

    Einmal editiert, zuletzt von schnellchen ()

  • Meine derzeitige Top 5 der Lieblingselektroautos:


    1. Škoda Enyaq

    2. Nissan Ariya

    3. Citroën ëC4

    4. Peugeot e2008

    5. Kia Niro EV


    Dass der Citroën und der Pug so einen kleinen Akku hat, ist sicher schade, aber ich kenne und mag beide Autos. Der C4 ist sowas von komfortabel. genau mein Fall.



    Renault Megane hat leider kein Schiebedach und die Ladekante ist zu hoch, ansonsten schöner Wagen. Der Kia EV6 ist mir zu hart und ich finde ihn nicht schön, der Hyundai hat auch eine mir nicht passende Ausstattungspolitik, Tesla geht gar nicht ( ekelhafter Typ, harte Autos, unsympathischer Hype usw).

    Der Rest ist für mich uninteressant und BMW nie wieder!

    Einmal editiert, zuletzt von Tabo ()

  • Den habe ich im unteren Absatz erwähnt, schönes Auto. Habe vergessen den Namen zu erwähnen, habe es korrigiert.

  • Mir gefällt der Trend zu immer größeren Paketzusammenstellungen generell nicht.


    Völlig daneben finde ich es allerdings, dass beim Enyaq ein Sicherheitsfeature wie die hinteren Seitenairbags nur im teuersten Paket zu bekommen ist.

  • Was bei Skoda aber noch schlimmer ist, sie liefern Fahrzeuge mit irgend welchen Ausstattungspaketen an die Händler die nicht einmal wissen was in dem Paket enthalten ist. Ich habe einen iV80 "vom Hof" gekauft, keine Ahnung was das Ausstattungspaket "Ultra", >9200€, beinhalten soll. Der Händler bekommt es nicht raus und Skoda beantwortet meine Email-Anfrage auch nicht. Vor 2 Wochen geschrieben und außer einer automatischen Bestätigung nichts bekommen. Beim VW Konzern scheint man vergessen zu sein wenn man schon Bestandskunde ist.

Liebe/r Besucher/in des Enyaq-Forum. Wir würden uns freuen, wenn du etwas zum obigen Thema beitragen möchtest.

Hier klicken, um ein kostenloses Benutzerkonto im Enyaq Forum anlegen

Bereits 5815 Mitglieder sind dabei und tauschen erste Informationen rund um das neue Elektro SUV Enyaq von Skoda aus! Viel Spaß :)