Skoda Enyaq iV 80 Reichweite und Verbrauch - Erfahrungen aus der Praxis

  • Wenn man zu Hause nicht laden kann und so wie ich bei EnBW im Abo 49ct/kwh bezahlt , kommt man auf etwa 10€/100km. Ähnliches würde wohl ein vergleichbarer Diesel kosten.

    IV85, Energy-Blau, Advanced, Transport, AH, Regulus.

    Bestellt IV80 am 05.05.2022, gebaut am 26.06.23. Dann aber Totalschaden im Werk, Neubestellung am 15.8., produziert am 28.11., übernommen am 21.02.2024.

  • Wer ist ihr?

    Der Durchschnitt von aktuell 128 iV80 Fahrern bei spritmonitor braucht ca 20,5kWh/100km inkl. Ladeverlusten, also vermutete ca 18,5kWh/100km Durchschnittsverbrauch laut Fz-BC.

    Exakt das, was bei mir angezeigt bzw. verbraucht wird, da liege ich ja voll im Durchschnitt.

    Skoda ENYAQ IV 80 Arctic-Silber Metallic AHK, Klimatisierung BASIC - Fahrassistenz PLUS - Infotainment PLUS - Sitzkomfort BASIC - Convenience PLUS - Licht & Sicht BASIC

  • Wenn man zu Hause nicht laden kann und so wie ich bei EnBW im Abo 49ct/kwh bezahlt , kommt man auf etwa 10€/100km. Ähnliches würde wohl ein vergleichbarer Diesel kosten.

    Rein aus Interesse, auch wenn es nicht ganz zum Thema passt: warum lädst Du bei EnBW nicht für 0,39€/kWh, wenn Du offensichtlich auf Laden auswärts angewiesen bist?

    Enyaq Coupe RS in Mamba-Grün :S
    VW e-up Facelift in Honey-Yellow


  • Dürfte Laufleistungsabhängig (geladene kWh) sein ob sich das lohnt, eine höhere Grundgebühr zu zahlen.

    Founders Edition 80x Arctic Silver I ZOE Intens 52 kWh rot I Smart #1 Premium rot mit schwarzem Dach I WARP2 pro 22kW Wallbox

  • Ulf007 Wobei EnBW das dann schon mit 600km Laufleistung / Monat schon wieder ausgleichen soll? Ohne das jetzt nachgerechnet zu haben - nur auf deren Website schnell gelesen.

    Auto: Skoda Enyaq 60 Sportline - Arctic-silver (seit 08.06.24)

    PV: 14.12kWp (Ost-West), 10kWh Speicher im Haus, DaheimLader touch 11kW

    evcc als Management-System für die Wallbox und so

  • EnBW M (5,99€ GG) lohnt sich rein im EnBW-Netz ab 60kWh an EnBW Ladern im Vergleich zum Tarif S (0€ GG). Der Tarif L (17,99€ GG) lohnt sich ab 120kWh an EnBW-Ladern gegenüber dem Tarif M.

    (Ladungen bei Roaming-Partnern jetzt nicht berücksichtigt, das neue variable Preismodell macht das ja beliebig kompliziert.)

    Enyaq Coupe RS in Mamba-Grün :S
    VW e-up Facelift in Honey-Yellow


  • Hier mal ein Zwischenstand....

    Wir sind Ende März für ein Wochenende aus Raum Köln nach Norden (Wurster Nordseeküste) in den Kurzurlaub gefahren.

    3 Personen inkl. Gepäck (insgesamt ca. 270 kg).

    Mein Enyaq hatte zu dem Zeitpunkt ca. 25.000 km auf dem Tacho und war 2,5 Jahre alt.


    wir sind am 27.03.24 um 9:12 Uhr bei einer Außentemperatur von ca. 10°C mit SoC 100% gestartet.

    Entgegen meiner üblichen Routine bin ich ohne Pause 4 Stunden und 24 Minuten durchgefahren.

    Die Fahrtstrecke waren 364 km, SoC danach 16%. Als Reststrecke wurden mir ca. 60 km angezeigt.

    Durchschnittsgeschwindigkeit 82 km/h, Verbrauch 17,8 kWh (64,68 kWh insgesamt).

    ich gehe davon aus dass ich knapp 420 km geschafft hätte.


    Fun Fact: Als ich das Auto neu hatte habe ich in den ersten Monaten insbesondere nach Langstrecken immer wieder mal überschlagen, welche Distanz ich "sicher" schaffe, und auch damals bin ich grob auf 420 km bei gemäßigten Temperaturen gekommen, ohne jetzt alles zu optimieren. Optimiert und bis auf 0 gefahren habe ich seinerzeit auch mit knapp 500 km gerechnet. Daher hielt (und halte) ich die damalige Herstellerangabe von 535 km (WLPT) für gar nicht mal so völlig übertrieben.


    12 km vor dem eigentlichen Ziel (Campingplatz ohne Lademöglichkeit) habe ich dann auf 80% geladen.


    Auf dem Rückweg am 30.03.24 sind wir bei vergleichbarer Witterung im Norden um 7:12 Uhr mit 74% SoC gestartet.

    Nach 216 km (22,1 kWh/100 km. 47,74 kWh gesamt) mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 87 km/h haben wir mit SoC 12% bei Ladbergen nochmal auf 80% geladen und sind dann die restlichen 156 km ebenfalls mit durchschnittlich 87 km/h (21,2 kWh/100 km, 33,11 kWh gesamt) gefahren.

    Zuhause angekommen war der SoC dann bei 37%. Gesamt haben wir also 21,73 kWh / 100 km verbraucht.


    Der höhere Verbrauch auf dem Rückweg kommt vermutlich aus drei Gründen zustande:

    Erstens tendiere ich auf Rückwegen dazu, etwas schneller zu fahren, auch weil ich zu 100% sicher am Zielort (mein Zuhause) laden kann - die "Angst" plötzlich mit fast leeren Akku irgendwo zu stehen ist geringer (ist völlig irrational, ich weiß).

    Zweitens liegt unser Wohnort höher als unser Urlaubsort, wir fahren auf dem Rückweg insgesamt betrachtet Bergauf.

    Drittens habe ich (gefühlt!!) auf dem Rückweg (der grob Richtung Südwesten führt) mehr Gegenwind als auf dem Hinweg - ob das allerdings wissenschaftlich belegbar ist weiß ich nicht :D


    Wir sind letztes Jahr im Juli die gleiche Strecke mit Anhänger (Cultmobil Streetcamper 2.0) zurück gefahren - wir hatten den Anhänger neu gekauft und auf dem Hinweg zum Campingplatz beim Händler abgeholt, der liegt auf dem Weg und ist weniger als 100 km vom Campingplatz entfernt.


    Auf dem Rückweg sind wir mit SoC 92% gestartet, sind dann mit Hänger 226 km gefahren (Verbrauch 21,1 kWh / 100 km). Da ich aufgrund des Jungfernladestopps mit Anhänger einen Schnellader auf einem Supermarktparkplatz abseits der Autobahn angesteuert hatte war da relativ viel Landstraße dabei, daher nur 58 km/h im Durchschnitt.


    Dann haben wir auf 80% SoC geladen und sind die letzten 166 km nach Hause gefahren bei durchschnittlich 72 km/h (Stau ...) und einem Verbrauch von 22,7 kWh. Verbrauch über die gesamte Strecke 21,8 kWh bei rund 65 km/h. Damit lag der Verbrauch mit Hänger auf dem Rückweg bei etwas längerer Strecke aber geringerer Geschwindigkeit auf einem ähnlichem Niveau wie der Rückweg ohne Hänger in diesem Jahr. Wir fahren kommenden Monat wieder, dann kann ich den Verbrauch mit Hänger mit dem Vorjahr vergleichen.


    Im Mai sind wir mit dem Anhänger für eine Nacht auf einem Privatplatz auf einem Pferdehof gewesen - Hinweg ins Oberbergische 100% Landstraße 31 km mit krassen 27,3 kWh Verbrauch von SoC 80% auf 69%. Rückweg dann längerer Weg über die Autobahn dank Rund um Köln Radrennen - 58 km mit geschmeidigen 19,9 kWh / 100 km, SoC von 69% auf 58%.


    Lt. Tronity hat meine Batterie eine Degradation von ca. 11 % bzw. einen SoH von 89%. Das würde ganz gut passen, wenn man all diesen Zahlen die z.T. ja auch "nur" gerechnet und nicht gemessen sind trauen kann :)

    Alles in allem bin ich mit der Reichweite immer noch zufrieden, das Auto ist für uns nach nun fast 3 Jahren und knapp 28.000 km weiterhin voll alltags- und reisetauglich.

  • Rein aus Interesse, auch wenn es nicht ganz zum Thema passt: warum lädst Du bei EnBW nicht für 0,39€/kWh, wenn Du offensichtlich auf Laden auswärts angewiesen bist?

    Dann muss ich 12€ im Monat mehr Grundgebür bezahlen. Das würde sich bei mir manchmal lohnen, machmal nicht.

    IV85, Energy-Blau, Advanced, Transport, AH, Regulus.

    Bestellt IV80 am 05.05.2022, gebaut am 26.06.23. Dann aber Totalschaden im Werk, Neubestellung am 15.8., produziert am 28.11., übernommen am 21.02.2024.

  • ...Wie bekommt Ihr den Dicken nur immer so sparsam bewegt? ...

    Habe hier oder im anderen Forum schon ein paar mal ausführliche geschrieben was ich alles mache und will nicht Papagei spielen, findet man in meinen wenigen Beiträgen aber sicher schnell wieder.


    enopol

    Weichenwaechter


    Kürzlich mit einem anderen BEVler parallel Langstrecke zur Baustelle. Ich habe ein paar Stunden bei 30°C im Schatten geparkt und war draußen arbeiten, er 5 m daneben in der Sonne, ist im Auto geblieben Frontscheibe nach Süden (= 1000 W Heizleistung) und hat ca. 5 h die Klima laufen lassen.

    Nach der Arbeit bin ich non stop Heim gefahren er an die Ladesäule. ;)


    Will heißen: jeder wie er mag.

    Aber es sei mal die Frage erlaubt:


    Welche eigenen, vollständigen Zahlen / Screenshots tragt Ihr hier bei?

    Wo sieht man mal eigene Werte von Euch, wie geil das ist mit immer Klima und Heizung auf Vollstrom? Max. Reichweite seit Laden mit Durchschnittsgeschwindkeit?

    Ja man kann einen ENYAQ auch schieben ;)

    Und vor allem: Wieviel schneller als 70 km/h seid Ihr im Screenshot Langzeitverbrauch, wenn Ihr Eure Karren nicht schiebt?

    MJ 2022 Enyaq 80, Netto-Restkap. 73,x kWh = SOH 95,x % @ 75 tkm @ 13,5 kWh/100 km gemischt Winter/Sommer

  • also ich kann machen, was ich will:

    auf 13, X kWh/100km laut BC komme ich bestenfalls auf kurzen, günstigen Streckenabschnitten, mit geringer Durchschnittsgeschwindigkeit (max. 60km/h) und geringer Spitzengeschwindigkeit (unter 90km/h) , sowie der Vermeidung des Klimakompressoreinsatzes und der Innenraumheizung.


    Im Winter, inkl. Heizungseinsatz bin ich froh, wenn auf Kurzstrecken eine 20 vor dem Komma steht.


    Im Urlaub bin ich in Schweden gefahren. Auf üblichen größeren Straßen kann man meist 90km/h fahren, was ich dann auch mache und es gibt dort, im Gegensatz zu D, relativ wenige Unterbrechungen.

    Wenn man dort so schnell fährt, wie erlaubt (also z.b. 70 bis hauptsächlich 90km/h) über z.b. 50km), kann man nicht mal in die Nähe von 13,X kWh/100km kommen....

    Auf 14,X und auch, ganz selten auf 13,X kWh/100km bin ich nur dann gekommen, wenn es längere Zeit über Straßen ging, auf denen man kaum ernsthaft über 50km/h kam.



    Du könntest ja mal ein Video von einem kürzeren Streckenabschnitt machen (Straße und Monitor im Blick) auf dem du mit weniger als 13kWh/100km fährst, denn das müsste bei deinem Durchschnitt im Sommer nahezu alltäglich vorkommen sein.

    Bestellt 23.11.2021: Enyaq iV80/ unverbindliches Lieferdatum: 4.Q 2022

    Auslieferung: 22.03.2023

Liebe/r Besucher/in des Enyaq-Forum. Wir würden uns freuen, wenn du etwas zum obigen Thema beitragen möchtest.

Hier klicken, um ein kostenloses Benutzerkonto im Enyaq Forum anlegen

Bereits 9354 Mitglieder sind dabei und tauschen erste Informationen rund um das neue Elektro SUV Enyaq von Skoda aus! Viel Spaß :)